Hags Head

Datenschutzerklärung


Jede gute Website braucht eine Datenschutzerklärung? Bitte sehr - am besten liest sie sich mit offenen Augen und eingeschaltetem, gesunden Menschenverstand. Vorab schon mal: Vielen Dank, Andreas W. Ditze, für die Steilvorlage!

Präambel


Artikel 12 der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) fordert, daß ich Ihnen "in präziser, transparenter, verständlicher und leicht zugänglicher Form [und] in einer klaren und einfachen Sprache" erkläre, was hier auf dieser Webseite geschieht. Also schreibe ich hier Klartext.

§ 1 Hosting


Diese Website wird von einem großen europäischen Hosting-Anbieter (1und1) gehostet. Ich habe für diese Domain [ruadh.de] (noch) keinen schriftlichen Auftragsverarbeitungsvertrag geschloßen. Warum? Weil es außer ein paar IP-Adressen und einem Suchfeld keine personenbezogenen Daten (pbD) zu verarbeiten gibt. Denn Ihre IP-Adresse (die nach höchstrichterlichem Urteil schon als pbD gilt) muß mein Hosting-Anbieter nun mal kennen, um Ihnen die Webseite ausliefern zu können. Vermutlich bewahrt er diese Verbindungsdaten auch ein paar Tage auf, um nachforschen zu können, wenn was falsch gelaufen ist. Wenn Ihnen das nicht recht ist, besuchen Sie bitte andere Seiten.

§ 2 Google Analytics und sonstiges Tracking


Diese Website verwendet keinerlei Analyse- oder Trackingtools. Wozu auch? Ob nun 10 oder 3.141.596 Leute pro Monat meine Lyrik genießen interessiert mich nicht. Wenn einige davon mir begeistert schreiben (siehe § 4 Kontaktaufnahme), interessiert es mich schon. Also: Fehlanzeige für pbD.

§ 3 Weitere Plugins


Auch auf Plugins habe ich bei dieser höchst händisch (der einzig wahre HTML-Editor heißt vi) erstellten Webseite verzichtet. pbD? Fehlanzeige.

§ 4 Kontaktaufnahme


Ja, Sie können mir E-Mails schreiben. Aber nur, wenn Sie die Mailadresse händisch in Ihren Lieblings-Mail-Frontend eintippen. Falls Sie mir also eine E-Mail senden, müssen Sie damit leben, daß ich Daten von Ihnen erhalte. Ich sehe dann Ihre E-Mailadresse, eventuell auch Ihre IP-Adresse und wenn ich mir richtig Mühe gebe und den X-Header Ihrer E-Mail händisch auswerte, kann ich eventuell sogar sehen, wie der Computer heißt, von dem aus Sie die Nachricht geschrieben haben. Das ist keine Zauberei oder Hackerkunst, sondern ein Internet-Standard. Wer den lesen kann, kommt an diese Daten. Das ist technisch bedingt -und schon seit vielen Jahren so. Falls Sie mir ungefragt Ihre Daten zusenden, dürfen Sie davon ausgehen, daß ich Ihre E-Mail genauso gut oder schlecht behüte wie alle meine übrigen E-Mails auch. Sollten Sie sich irgendwann mal überlegen, daß ich die von Ihnen ungefragt zugesandte E-Mail löschen soll, dürfen Sie mich höflich darum bitten - versprechen tue ich aber nichts. Auch hier gilt: wenn Sie damit nicht leben können, senden Sie mir bitte keine E-Mail zu.

§ 5 Kommentare


Kommentare? Allenfalls in commentarii de bello gallico ... Wenn Sie Kommentare zu meiner Webseite abgeben wollen, schreiben Sie mir eine E-Mail (s.o.)

§ 6 Cookies


Diese Webseite verwendet keinerlei Cookies. Wirklich keine. Folglich speichern die auch keine pBD oder spionieren Sie aus.

§ 7 Google Maps


An einer Stelle bietet die Webseite die Möglichkeit, die Standorte der Marienstatuen in Irland im Dienst "Google-Maps" lokalisieren zu können. Was Google dann mit den übermittelten Daten Ihres Browsers anstellt erfahren Sie sicher in der Datenschutzerklärung von Google.

§ 8 Eingabefelder


Auf dieser Webseite finden Sie exakt ein Eingabefeld - damit Sie in meinen zahlreichen Musiknoten suchen können. Da die Suchroutinen auf dem Webserver laufen, wird der eingetippte Suchbegriff auch dort kurzzeitig gespeichert. Wenn das zu viel des Guten für Sie ist, scrollen Sie sich einfach durch die angebotenen Noten.

§ 9 Videos


An einigen Stellen stelle ich Links zu meinen Videos zur Verfügung, die ich YouTube streamen lasse. Wenn Sie den Links folgen können Sie sicher sein, dass die Tatsache, dass Sie vorher meine Webseite besucht haben, irgendwie bei YouTube gespeichert wird. Wenn Sie das nicht wollen: Suchen Sie einfach direkt in YouTube nach Videos von Fionn Ruadh. (Aber Obacht: verwechseln Sie mich nicht mit dem Bassisten)

§ 10 Abmahnungen

Bevor Sie mich wegen eventuell fehlender, unvollständiger oder nicht ausreichend durchdrungener Aspekte der DSGVO abmahnen, berücksichtigen Sie bitte die Worte der zur Einführung der Verordnung zuständigen EU-Justizkommissarin Vera Jourová. Die sagte in einem Interview mit der ZEIT wörtlich: "Es geht [bei der DSGVO] um gesunden Menschenverstand und Verhältnismäßigkeit. Wenn Ihnen jemand eine E-Mail schreibt und Ihnen zugesteht, daß Sie seine Daten verwenden dürfen, dann ist doch klar, daß er Ihnen eine Einwilligung erteilt. Im übrigen sanktionieren die Datenschutzbeauftragten nicht nur, sondern beraten auch. Meine Prognose ist, daß sich die Behörden auf die Anbieter konzentrieren, die den größten Schaden verursachen können, die die meisten Daten verarbeiten." Darüber hinaus verweise ich hier auch gerne auf eine Aussage des deutschen "Vaters" der DSGVO, Jan Philipp Albrecht. Er schreibt in seinem Blog wörtlich: "Was hingegen nicht eintreten wird, ist daß [...] die Aufsichtsbehörden und irgendwelche Abmahnanwälte plötzlich eine ganz andere Gangart gegenüber all den kleinen Unternehmen, Einzelunternehmern, Vereinen und Bloggern einlegen werden." Sie dürfen davon ausgehen, daß ich beiden Akteuren im Falle einer Abmahnung hiervon berichten werde.

§ 11 Schluß


Das war es schon. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.